↑ Zurück zu Dorfgemeinschaft

Herbstausflug im Oktober 2007

Herbstausflug der Dorfgemeinschaft Schömberg 3. Oktober 2007

Am 3.Oktober – wie jedes Jahr –
War wieder unser Herbstausflug – das war ja klar.
40 Schömberger wollten den Tag miteinander verbringen
und vielleicht auch das ein oder andere Liedle singen.
Um 8.00 Uhr morgens ging die Reise los
Und die Vorfreude war bei allen groß.
Über die Schwarzwaldhochstraße hinab ins Tal führte die Tour;
In Frankreich sagten wir kurz „Bonjour!“,
dann fuhren wir wieder nach Deutschland ein
und kamen in die Pfalz – so sollte es sein.
In Kandel machten wir beim „Adamshof“ Rast
Und meinten, wir wären auf dem Was’n zu Gast.
Ein kleiner Frühschoppen in Volksfest-Manier
Da trank man doch gerne mal eine Maß Bier.
Bald setzten wir unseren Ausflug fort
Und kamen nach Rhodt – so hieß der Ort.
Die Rietburg war unser nächstes Ziel,
doch davon sahen wir zunächst –vor lauter Nebel- nicht viel.
Davon ließen wir uns aber nicht abschrecken
Und griffen zu den Wanderstöcken.
Zur Burg hinauf: „Da gibt es dann Essen –
Und (vielleicht) einen schönen Ausblick nicht zu vergessen!“
Als wir dann oben angekommen
(mancher hatte auch die Seilbahn genommen)
konnten wir nicht in die Ferne seh’n,
doch es war dort oben trotzdem schön.Ein gutes Essen, ein gemütlicher Schwatz
Und die Kinder hielt’s nicht auf ihrem Platz,
als sie hörten, dass es dort oben ein Wildgehege gibt
und jeder Hirsch gefüttert zu werden liebt.
Wie im Flug verging die Zeit
Und wir machten uns zum Aufbruch bereit.
Nun ging’s wieder abwärts – gemütlich liefen wir nach Rhodt,
das uns einen verträumt schönen Anblick bot.
In einer der vielen Besenwirtschaften kehrten wir ein
Und probierten den Pfälzer Wein.
Es war ganz lustig – es wurde dann doch noch gesungen
Und man kann sagen, der Tag war gelungen.
Abends um 6.00 Uhr ging’s dann wieder heim
– wer wollte, kehrte dann noch im Schömberger „Besen“ ein.
Und so hat man mal wieder geseh’n:
Der Schömberger Herbstausflug ist einfach schön!
Dorfgem3Okt07 Dorfgem3Okt073
Dorfgem3Okt072

Gedicht: von Diana Armbruster, Schömberg
Bilder: Karl Pfau, Schömberg